Ein Projekt des RKW Kompetenzzentrums

ifaa - Institut für angewandte Arbeitswissenschaft

Das ifaa ist eines der renommierten privaten Forschungsinstitute in den Forschungsdisziplinen Arbeitswissenschaft und Betriebsorganisation (Industrial Engineering). Die Arbeit des ifaa zielt primär auf die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft und damit den Erhalt der Arbeitsplätze in Deutschland ab. Dazu analysiert das ifaa u.a. betriebliche Prozesse, ergründet Wirkungszusammenhänge und zeigt Entwicklungen der Arbeits- und Betriebsorganisation auf. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Verbänden der Metall- und Elektroindustrie und in sehr engem Kontakt zur betrieblichen Praxis.

Was möchte das ifaa mit APRODI erreichen?

Wir möchten Akteuren in der betrieblichen Praxis Orientierung und Entscheidungs- und Handlungsunterstützung bieten. Dafür werden Ergebnisse und Erfahrungen der betrieblichen Projekte hinsichtlich ihrer Übertragbarkeit ausgewertet und fließen in allgemeine Vorgehensmodelle, Instrumente und Handlungshilfen ein. 

Was ist die Aufgabe des ifaa bei APRODI?

Zunächst möchten wir Auswirkungen digitaler Transformationsprozesse und damit einhergehende Veränderungen identifizieren. Wir legen dabei den Untersuchungsschwerpunkt auf Gestaltungslösungen in arbeitswissenschaftlichen Kernaufgaben und koordinieren die Aufbereitung der Erfahrungen, Ergebnisse und Vorgehensweisen.

Kontaktdaten

Kontaktdaten

Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V.
Uerdinger Str. 56
40474 Düsseldorf
Website: https://www.arbeitswissenschaft.net

Frank Lennnings
Leitung Fachbereich „Unternehmensexzellenz“
Tel.: 0211 542263 19
Mail: f.lennings(at)ifaa-mail.de